Archive

Kategorien

Meta

Jala Neti: Yogische Nasendusche für mehr Klarheit (Anleitung)

7. Januar 2021 in Yoga Lifestyle

Schonmal eine yogische Nasendusche probiert? Die hilft nicht nur gegen einige Krankheiten wie Allergien oder Entzündungen. Sondern sie fördert auch einen klaren Geist und bessere Konzentration. Klingt gut, oder? Mehr Infos und die komplette Anleitung für Jala Neti findest du hier.

Was ist Jala Neti eigentlich?

Ganz simpel gesagt: Eine Nasendusche. Nur eben auf yogische Art. Beim Jala Neti lässt du warmes Salzwasser durch deine Nase laufen und spülst so deine Nebenhöhlen.

Neti (Nasenreinigung) ist eine der 6 verschiedenen Reinigungsmethoden (Kriyas oder Shatkarmas genannt) im Hatha Yoga. Auch im Ayurveda wird Jala Neti als Reinigungstechnik genutzt.

Die zweite Form, sozusagen das Next-Level Jala Neti, ist das Sutra Neti. Sutra bedeutet Faden. Und genau dieser wird durch die Nase gezogen, um sie gründlich zu reinigen. Es soll wohl nicht so schlimm sein, wie es sich anhört. Aber ausprobiert habe ich es auch noch nicht. 😉

Aber warum sollte man Jala Neti machen?

Vorteile von Jala Neti

Wenn Freunde mich fragen, was die Nasenspülung denn bringt, antworte ich meist: Es gibt Klarheit! Zumindest hat sie für mich diese Wirkung, wenn ich sie regelmäßig durchführe.

Die Vorteile von Jala Neti sind:

  • Befreit die Nasen- und Stirnnebenhöhlen von Verschleimungen und verbessert so die Atmung.
  • Reinigt sie von Staub, Viren, Bakterien, generell Unreinheiten.
  • Desensibilisiert die Nasenschleimhaut, wodurch Nasenschleimhautentzündungen (Rhinitis), Allergien und manche Formen von Asthma gelindert werden können.
  • Kann Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis), Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus und leichte Ohrenentzündungen reduzieren bzw. ihnen vorbeugen.
  • Mentale Wirkung: Verbessert die geistige Klarheit und Konzentrationsfähigkeit. Kann gegen Nervosität und depressive Verstimmungen helfen.

Das sind meines Wissens keine wissenschaftlich belegten Effekte, sondern Erfahrungswerte. Wenn du an starken Symptomen leidest, solltest du in jedem Fall einen Arzt bzw. eine Ärztin um Rat fragen.

Anleitung: So geht Jala Neti

Du brauchst:

  • Neti Pot*: Das ist ein kleines Kännchen, mit dem du das Wasser einleiten kannst.
  • Ca. 500 ml lauwarmes Salzwasser: Mixe ½ Teelöffel Steinsalz oder Meersalz mit ½ Liter Wasser. Nutze aus Hygienegründen besser nicht warmes Wasser aus der Leitung, sondern gieße etwas gekochtes Wasser in kaltes Leitungswasser oder lasse gekochtes Wasser abkühlen.
  • Taschentücher

Und so geht’s:

  1. Fülle den Neti Pot mit Salzwasser und stelle dich an ein Waschbecken.
  2. Halte die Öffnung des Neti Pot an dein rechtes Nasenloch. Dein Nasenflügel sollte die Öffnung ganz umschließen, damit das Wasser nicht vorbeifließt. Öffne den Mund und atme durch den Mund.
  3. Lehne deinen Kopf zur linken Seite. Achte darauf, dass du den Kopf gerade hältst und nur zur Seite lehnst. Senke ihn nicht nach vorne oder hinten. (Siehe Bild weiter unten.) Das Wasser wird automatisch durch deine Nebenhöhlen bis zum linken Nasenloch fließen. Das mag am Anfang ein komisches Gefühl sein, aber du gewöhnst dich bestimmt daran. Atme weiter ruhig durch den Mund.
  4. Warte, bis das Wasser komplett hindurchgelaufen ist.
  5. Schnaufe deine Nase frei von allen Rückständen. Hier kannst du auch tiefes und eher langsames Kapala Bhati machen, um deine Nebenhöhlen frei zu pusten.
  6. Wiederhole auf der anderen Seite. Mit welcher Seite du anfängst, spielt übrigens keine Rolle.
Jala Neti Anleitung: Die richtige Kopfhaltung
Die richtige Kopfhaltung bei Jala Neti: Kopf nicht nach hinten legen, sonst gelangt das Wasser an unangenehme Stellen.

Brauchst du noch ein Neti Kännchen?

Es gibt sie aus Keramik, Plastik oder Metall. Zum Beispiel diese hier:

Ich selbst nutze ein Kännchen aus Plastik, das ich mal in Indien bekommen habe.

Wie oft sollte man die Nasendusche machen?

Du kannst Jala Neti im Grunde täglich praktizieren. So wird es auch in den Schriften empfohlen. Aber ja – im Alltag ist das nicht sehr realistisch. Dann reicht es auch, wenn du es 2-3 Mal pro Woche machst.

Oder vielleicht möchtest du damit anfangen, es in deine wöchentliche Sonntags-Routine zu integrieren? Schau einfach, wie oft du es stressfrei unterbringen kannst. Je öfter, desto besser.

Wann ist der beste Zeitpunkt für die Nasendusche?

Wann sollte man die Nasendusche machen? Am besten am Morgen. Dann ist der Körper im Detox-Modus, den du mit der Nasenreinigung unterstützen kannst. Wenn du es ein paar Mal gemacht hast, dauert es auch nur einige Minuten.

Besonders vorteilhaft ist Jala Neti vor deiner Yoga-, Meditations- oder Pranayama-Praxis. Denn dabei wirst du den Unterschied besonders spüren: Du kannst frei atmen, dich besser konzentrieren und fühlst dich klarer.

.

Wann solltest du Jala Neti nicht durchführen?

Wenn du eine akute Erkrankung oder Verletzung hast, ist Jala Neti nicht angebracht. Zum Beispiel bei akuten Infektionen im Nasen- oder Ohrenbereich oder bei Nasenbluten. Wie immer gilt: Wenn du starke Symptome hast, gehe zum Arzt/zur Ärztin.

Aber wenn du gesund bist: Go for it!

Hast du schon mal Jala Neti oder andere Reinigungstechniken ausprobiert? Dann schreib gern in die Kommentare, wie du es findest. 😊

Jala Neti Nasenspülung - So geht's
Für später merken? Dann speichere dieses Bild bei Pinterest.

* Dies ist ein Affiliate-Link. Wenn du auf diesen Link klickst und einen Kauf abschließt, bekomme ich eine kleine Provision. Du bezahlst dabei keinen Cent mehr.

Elena

Ich helfe dir, dich rundum gut zu fühlen – mit Yoga! Denn es gibt uns alle Tools, um uns selbst zu finden und frei und gesund zu leben.

All posts

No Comments

Leave a Reply

×